Presse

Presse
04.11.2019, 21:31 Uhr
MdB Axel Knoerig: „Sprach-Kitas“ werden länger gefördert
10 heimische Kindergärten bekommen ein weiteres Jahr lang Bundesmittel
25 „Sprach-Kitas“ werden im Wahlkreis Diepholz/Nienburg I durch das Bundesfamilienministerium gefördert. Für zehn von ihnen, die bereits seit 2016 über dieses Bundesprogramm unterstützt werden, sollte die vierjährige Förderung zum Jahresende 2019 auslaufen. Nun hat der hiesige Bundestagabgeordnete Axel Knoerig die erfreuliche Nachricht erhalten, dass die Unterstützung für diese Einrichtungen um ein Jahr verlängert wird. Wie eine Anfrage ans Ministerium ergab, soll die Bewilligung der zusätzlichen Mittel nach Verabschiedung des Bundeshaushalts 2020 „zügig bis voraussichtlich Mitte Dezember“ abgeschlossen werden.
Folgende frühkindliche Einrichtungen wurden im Rahmen der ersten Förderwelle 2016 ins Programm aufgenommen: der Kindergarten „KinderReich“ in Bassum, die ev.-luth. integrativen Kindertagesstätten St. Hülfe-Heede, Lappenberg und St. Michaelis sowie die Kita „Lütke Lüe“ in Diepholz, das Evangel. Familienzentrum Grafschaft Hoya, die Kindergärten „Villa Kunterbunt“ und „Zauberland“ in Sulingen, die Kita „Lüttje Lüüd“ in Syke und der Kindergarten Kirchweyhe. Im Rahmen einer zweiten Förderwelle wurden 2017 weitere 15 Kitas aus dem Wahlkreis für das Programm ausgewählt, die ebenfalls bis Ende 2020 gefördert werden. Alle „Sprach-Kitas“ erhalten jährlich 25.000 Euro für eine zusätzliche Fachkraft mit Expertise in der alltagsintegrierten Sprachbildung. „Der Bund stellt von 2016 bis 2020 bis zu eine Milliarde Euro für 7.000 Halbtagsstellen in Kitas und in der Fachberatung bereit“, so Knoerig. „Aktuell wird, wie im Koalitionsvertrag vereinbart, ein Konzept zur Weiterentwicklung der ‚Sprach-Kitas‘ erarbeitet.“ Der Abgeordnete weiter: „Die Länder waren aufgefordert, die Sprachförderung mit ergänzenden Initiativen nachhaltig zu stärken. Niedersachsen hat hier schon eigene Maßnahmen auf den Weg gebracht.“ So stehen seit August 2018 über die „besondere Finanzhilfe“ des Gesetzes über Tageseinrichtungen für Kinder rund 32,5 Mio. Euro pro Kindergartenjahr für die Sprachbildung zur Verfügung. Finanziert werden u.a. zusätzliches Fachpersonal, Qualifizierungsmaßnahmen und Fachberatung. Die örtlichen Träger der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe müssen dafür ein regionales Konzept mit allen Trägern der Tageseinrichtungen im Zuständigkeitsbereich erstellen. Im laufenden Kindergartenjahr 2019/2020 stehen dem Jugendamtsbezirk Diepholz ca. 900.000 Euro und dem Jugendamtsbezirk Nienburg ca. 440.000 Euro als Fördersummen bereit.
aktualisiert von Ralf Eggers, 05.11.2019, 21:33 Uhr